Christian in Wien knapp am Podest vorbei

4816

OEPS Reiter Christian Rhomberg kämpft beim Grand Prix of Wiener Neustadt um die Podestplätze mit, muss sich am Ende aber hauchdünn geschlagen geben.

Das Zwei-Sterne-Event in der Lake Arena zu Wiener Neustadt war ein mehr als würdiges auf diesem Niveau, der Parcous hatte es in sich. Daher kam es wenig überraschend, dass lediglich neun Reiterinnen und Reiter den Sprung ins Stechen schafften.

Darunter mit Christian Rhomberg (Bild: Sibil Slejko) auch ein Österreicher. Der Vorarlberger, der in diesem Jahr in Lamprechtshausen die zweite Station des Casino Grand Prix powered by muki für sich entscheiden konnte, hielt damit die rot-weiß-roten Flaggen hoch.

Knapp am Stockerl vorbei
Auf Cornetta 13 zeigte Rhomberg eine tolle Vorstellung, lediglich am letzten Hindernis riskierte er zu viel und kassierte einen Abwurf. Ein Podestplatz war damit hauchdünn verpasst, doch in 47,95 Sekunden klassierte er sich immerhin auf dem tollen vierten Rang.

Der Sieg ging völlig überraschend an eine Dame aus Hongkong – Samantha Lam. Sie und ihr Pferd Adonis waren die einzigen, denen eine Doppelnull gelang. In 47,69 Sekunden blieben sie auch im Stechen fehlerfrei und trugen den Sieg davon.

Auf den Plätzen folgten zwei Deutsche. Andreas Brenner auf Showman 11 (44,58 Sekunden/4 Strafpunkte) und Andreas Knippling auf Entre Nous (47,80/4) komplettierten das Stockerl in Wiener Neustadt.

Grand Prix of Wiener Neustadt 2014

1.ADONIS / LAM Samantha (HKG) – 0 / 47.69 / Stechen
2.SHOWMAN 11 / BRENNER Andreas (GER) – 4 / 44.58 / Stechen
3.ENTRE NOUS / KNIPPLING Andreas (GER) – 4 / 47.80 / Stechen
4.CORNETTA 13 / RHOMBERG Christian (AUT / V) – 4 / 47.95 / Stechen
5.ISTI / TÓTH László (HUN) – 4/ 48.07 / Stechen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.